Pensionsverzicht durch Gesellschafter-Geschäftsführer: Grundsätzliches zur verdeckten Einlage und deren Bewertung, DStR 2017, 2135

10.10.2017

Im Falle eines gesellschaftlich veranlassten Verzichtes auf werthaltige und bereits erdiente Pensionsansprüche durch einen Gesellschafter-Geschäftsführer soll – seit dem Beschluss des Großen BFH-Senats v. 09.06.1997 – eine verdeckte Einlage einschließlich fiktivem Lohnzufluss vorliegen. Dies wird im Beitrag kritisch gewürdigt. Der Beitrag geht ferner Bewertungsfragen im Zusammenhang mit der Höhe des fiktiven Lohnzuflusses (der verdeckten Einlage) nach, denen erhebliche Bedeutung in der Praxis zukommt. 

 

Das ist ein Auszug aus dem Fachartikel.

Für weitere Informationen bitte anmelden oder direkte Kontaktaufnahme.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Alle Fachartikel
Jüngste Artikel
Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
zurück nach oben